Gruppe GegenSatz Marburg - Analyse & Kritik

Lesetipps - Aus aktuellem Anlass

➪„Trumps Anhänger erstürmen das Kapitol“
Das letzte Kapitel des amerikanischen Wahlkampfes


➪Pandemie XVI.
Highlights öffentlicher Moral in Zeiten von Corona
Arbeitgeber und Öffentlichkeit erteilen Verdi eine Lektion in Sachen gesunder Gemeinsinn


Pro und contra Kampfdrohne

➪Haribo schließt Werk in Wilkau-Haßlau
Neuauflage einer nationalistischen Tragödie als Lakritz-Farce


Weitere aktuelle Artikel des GegenStandpunkt-Verlags zur Corona-Krise und anderen Themen findet man

➪auf der Verlagsseite sowie im neuen GegenStandpunkt

Der neue GegenStandpunkt

erscheint am 18.12.2020 (während des Lockdowns über den Verlag bestellbar)

Gegenstandpunkt 4/20
Artikel in dieser Ausgabe:
Aus der Reihe: Was Deutschland bewegt

Das voll­stän­dige Inhalts­ver­zeich­nis ist auch online ver­füg­bar.

Der Gegen­Stand­punkt ist als Prin­t­aus­gabe für 15,- € in unten­ste­hen­den Buch­hand­lun­gen erhält­lich. Als digi­tale Aus­gabe ist er für 10,- € in den For­ma­ten pdf, epub und mobi verfügbar. Infor­ma­tio­nen dazu gibt es auf der Ver­lags­seite.

Viele weitere Arti­kel aus dem GegenStandpunkt sind kos­ten­los online verfügbar!

In Marburg ist der GegenStandpunkt erhältlich in der

in Gießen:


Buchempfehlungen

Peter Decker

Martin Heidegger

Kritik der BWL

Der konsequenteste Philosoph des 20. Jahrhunderts

Faschist

Der kritische Geist in Feuilleton und Wissenschaft hat gefunden, wonach er suchte: astreine Bekenntnisse zur NS-Propaganda von Volk und Führer, Rasse und Opfertum, die den großen Denker Martin Heidegger als Faschisten entlarven. Die Praxis des deutschsprachigen Philosophiebetriebs, Heideggers politische Gesinnung „nicht als von seinem ureigenen Denken getragen“ anzusehen, war ihrer Unhaltbarkeit überführt – und doch wurde nur ein weiteres Mal die etablierte Trennung zwischen dem Geist von Heideggers Philosophie und seiner Affinität zum Faschismus fortgeschrieben: In Textstellen, die der Mann erfreulicherweise seinem Gesamtwerk zugeordnet hat, hat man entdeckt, dass er doch glatt „stets gesagt und geschrieben hat, was er wirklich dachte – er war wirklich Faschist“. Am faschistischen Geist einer Philosophie finden kritische Antifaschisten einfach nichts zu kritisieren: Was der Denker „wirklich“ denkt, offenbart sich für sie erst dort, wo er sich offen zum Faschismus bekennt. Dass einer aus philosophischer Drangsal Faschist wird, kommt für sie nicht in Betracht.

1988, 2020 (2. durchgesehene und erweiterte Auflage) | 84 Seiten | 10,00 € | ➪bestellen


Kritik der Betriebswirtschaftslehre

Kritik der BWL

Planungsregeln für erfolgreiches Wirtschaften in der kapitalistischen Konkurrenz

Wie begründet eine Wissenschaft ihre Erkenntnisse,

Dieser Frage geht die vorliegende Schrift nach: Wie wird gedacht in einer akademischen Disziplin, die kapitalistische Ausbeutung als Lehrberuf im Angebot hat?

2018 | 136 Seiten | 10,00 € | ➪bestellen


GesundheitGesundheit

Gesund­heit - ein Gut und sein Preis







2016, 2020 (2. erweiterte Auflage)| 136 Seiten | 12,00 € | ➪bestellen